Herbst und Winter für Karriereschub nutzen

Die kalte Jahreszeit mit Lehrgängen der Fernakademie für Erwachsenenbildung effektiv gestalten

Hamburg. Kurze Tage, Sturm und Regen – das Herbst- und Winterwetter wirkt oft nicht gerade einladend, ist aber bestens geeignet, um mit gezielter Weiterbildung die Karrierechancen auszubauen. Die Fernakademie für Erwachsenenbildung verzeichnet traditionell in dieser Jahreszeit einen deutlichen Anstieg der Anmeldungen. Derzeit besonders gefragt: Weiterbildungen im Bereich Betriebswirtschaft.

Karrieren lassen sich nicht von heute auf morgen starten, denn es kostet Zeit, sich das notwendige Rüstzeug zu erarbeiten. Die Flexibilität eines Fernstudiums erlaubt Fernlernenden dabei, in der ungemütlichen Jahreszeit intensiv für den beruflichen Erfolg zu arbeiten und es an schönen Sommertagen etwas ruhiger angehen zu lassen. Die jetzt zunehmend länger werdenden Abende sind ideal, um in eine neue Weiterbildung einzusteigen. Auch 2010 erlebt die Fernakademie für Erwachsenenbildung daher im Herbst ein Anmeldehoch. In diesem Jahr konzentriert sich der Zuwachs insbesondere auf den Themenbereich Betriebswirtschaft. "Betriebswirtschaftliches Know-how ist mittlerweile für jedes Unternehmen und jede Organisation essenziell - entsprechendes Fachwissen wird daher nicht mehr nur von Mitarbeitern im kaufmännischen Bereich erwartet, auch in anderen Bereichen ist es der Schlüssel zu attraktiven Berufspositionen", so Dr. Martin H. Kurz, Direktor der Fernakademie für Erwachsenenbildung.

Die betriebswirtschaftlichen Lehrgänge der Fernakademie für Erwachsenenbildung vermitteln eine breite Wissensbasis - gleichzeitig bietet das Institut viele unterschiedliche Vertiefungsmöglichkeiten an, die den Berufseinstieg in zahlreiche Branchen und Berufsfelder ermöglichen. So bereitet der Fernlehrgang "Staatlich geprüfte/r Betriebswirt/in, Studienschwerpunkt Absatzwirtschaft/Marketing" gezielt auf Anforderungen im Marketingbereich vor: Betriebswirtschaftliches Fachwissen wird um spezifische Kenntnisse zu Produkt- und Preispolitik sowie Marketingplanung und Kommunikationsstrategien ergänzt. Weitere mögliche Schwerpunkte im Rahmen des Lehrgangs "Staatlich geprüfte/r Betriebswirt/in" sind an der Fernakademie für Erwachsenenbildung Tourismus, Wirtschaftsinformatik, Finanzwirtschaft oder Logistik. Ausgehend von ca. 15 Stunden wöchentlicher Lernzeit dauert die Vorbereitung auf die Prüfung zum/r staatlich geprüften Betriebswirt/in 36 Monate, die Kosten liegen bei 147 Euro pro Monat.

Wer seine Qualifikationen umfassend um einschlägiges Fachwissen erweitern möchte, aber keinen staatlichen Abschluss anstrebt, erreicht mit dem Fernlehrgang "Geprüfte/r Betriebswirt/in (Fernakademie)" etwas schneller sein Ziel. Die Fortbildung dauert bei einer Lernzeit von 10 Stunden pro Woche 28 Monate und kostet monatlich 139 Euro. Eine weitere Möglichkeit, sich für anspruchsvolle Aufgaben in diversen Wirtschaftszweigen zu qualifizieren, bietet der Fernlehrgang "Geprüfte/r Wirtschaftsfachwirt/in (IHK)": In 18 Monaten vermittelt dieser Lehrgang praxisorientierte und breit gefächerte kaufmännische Fachkenntnisse, mit denen die Teilnehmer ihre praktische Berufserfahrung untermauern können. Zudem bereitet der Kurs auf die anerkannte IHK-Abschlussprüfung vor. Die Weiterbildung zum/r geprüften Wirtschaftsfachwirt/in kostet 144 Euro im Monat.

Fragen zu diesen und weiteren betriebswirtschaftlichen Lehrgängen und Schwerpunkten sowie zum Leistungs- und Servicepaket der Fernakademie für Erwachsenenbildung beantwortet die Studienberatung montags bis freitags zwischen 8:00 und 20:00 Uhr unter der kostenlosen Rufnummer 0800/1401140. Weitere Informationen auch im Internet unter: www.fernakademie-klett.de.

Sitemap
© FERNAKADEMIE 2000 - 2017 IMPRESSUMAGBSITEMAPDATENSCHUTZ