Beste Perspektiven: Fachkräfte im sozialen Bereich

Mit praxisnahen Spezialisierungen ermöglichen Weiterbildungen der Fernakademie für Erwachsenenbildung jetzt hochwertige Karrierechancen in sozialen und gemeinnützigen Einrichtungen.

Hamburg, 8. November 2011. Komplexe rechtliche Rahmenbedingungen und eine wachsende Konkurrenz um öffentliche Fördergelder – das sind nur zwei Faktoren, die zu höheren Anforderungen an Mitarbeiter in sozialen Einrichtungen und Non-Profit-Organisationen führen. Zunehmend sind hier Fachkräfte gefragt, die spezifisches Know-how im gemeinnützigen und sozialen Bereich mit fundierten, kaufmännischen Qualifikationen verbinden. Passende Weiterbildungen können an der Fernakademie für Erwachsenenbildung besonders flexibel absolviert werden.

Wer in seinem Job nicht nur beruflich erfolgreich sein will, sondern gleichzeitig eine erfüllende Aufgabe sucht, strebt häufig eine Tätigkeit im sozialen Bereich oder in Non-Profit-Organisationen an. Dabei ist im Sozialwesen wie auch bei gemeinnützigen Institutionen in den letzten Jahren ein deutlicher Trend zur Professionalisierung zu erkennen. Insbesondere im kaufmännischen Bereich besteht ein zunehmender Bedarf an gut ausgebildeten Fachkräften, denen sich dadurch attraktive Berufsperspektiven bieten. Wie sieht das optimale Finanzierungsmodell aus? Welche Rechtsvorgaben müssen beachtet werden? Und wie können höhere Fundraising-Einnahmen erzielt werden? Fragen, die auch bei kleineren Projekten zunehmend Expertenwissen und eine umfassende Management-Strategie erfordern. An der Fernakademie für Erwachsenenbildung verbinden bereits drei Lehrgangsangebote betriebswirtschaftliches Fachwissen mit spezifischen Kenntnissen zum sozialen bzw. gemeinnützigen Sektor: "Social Management", "Geprüfte/r Betriebswirt/in Non-Profit-Organisationen" sowie "Fachwirt/in im Sozial- und Gesundheitswesen (IHK)".

Alle drei Fernakademie-Lehrgänge vermitteln mit verschiedenen Schwerpunkten praxisnahes Know-how. Eine langjährige Berufserfahrung im Sozialbereich kann auf diesem Wege durch umfassende betriebswirtschaftliche Kenntnisse ergänzt werden. Das Angebot der Fernakademie für Erwachsenenbildung richtet sich jedoch ebenso an Quereinsteiger, denen die Erfahrung mit branchenspezifischen Besonderheiten fehlt. Beiden Seiten bietet der Fernkurs "Social Management" eine besonders kompakte Möglichkeit, sich fundiertes Grundlagenwissen für eine Tätigkeit im sozialen und Non-Profit-Bereich anzueignen. Er richtet sich dabei vor allem an Fachkräfte unterhalb der Führungsebene sowie ehrenamtlich Engagierte – oder auch Wirtschaftsfachleute, die einen Quereinstieg anstreben.

Als Qualifikation für gehobene Management-Aufgaben sowie die Übernahme von Führungsverantwortung eignet sich der Fernlehrgang "Geprüfte/r Betriebswirt/in Non-Profit-Organisationen", der insbesondere hinsichtlich der betriebswirtschaftlichen Kenntnisse eine umfangreiche Vertiefung ermöglicht. Wird dieser Lehrgang im Anschluss an den "Social Management"-Kurs absolviert, ist eine teilweise Anrechnung von Leistungen möglich.

Einen anerkannten öffentlich-rechtlichen Abschluss, der vielfach als Grundvoraussetzung für Leitungsfunktionen in Kliniken und Pflegeeinrichtungen gilt, ermöglicht dagegen der Fernlehrgang "Fachwirt/in im Sozial- und Gesundheitswesen (IHK)". Die vermittelten Kenntnisse schaffen darüber hinaus auch eine optimale Basis für den Wechsel von einer pflegerischen Tätigkeit in die administrative Verantwortung.

Mit Regelstudienzeiten zwischen 12 und 28 Monaten unterscheiden sich die drei Fernakademie-Lehrgänge hinsichtlich ihrer Dauer zum Teil deutlich, die monatlichen Kosten bewegen sich mit 132,- bis 144,- Euro jedoch in einem ähnlichen Rahmen. Alle Weiterbildungen an der Fernakademie für Erwachsenenbildung können jederzeit gestartet und nach Absprache kostenlos verlängert werden. Fragen zum Leistungs- und Servicepaket beantwortet die Studienberatung unter der kostenlosen Rufnummer 0800 / 140 11 40. Weitere Informationen auch im Internet unter: www.fernakademie-klett.de.

Sitemap
© FERNAKADEMIE 2000 - 2017 IMPRESSUMAGBSITEMAPDATENSCHUTZ