Staatliche Zulassungsnummer: 598415v

Gebäudeenergieberater/in (HWK)

Optimieren Sie den Energiebedarf von Wohnimmobilien

Ihr Studienziel


Längst haben sich ständig steigende Energiekosten zu einer "zweiten Miete" entwickelt. Nicht nur Mieter und Eigentümer von Wohnungen oder Einfamilienhäusern sind davon betroffen, auch für Kaufinteressenten und Bauwillige ist der Energiebedarf von Wohngebäuden zur bestimmenden Größe geworden. Mit dafür verantwortlich sind die laufend verschärften gesetzlichen Vorgaben, die bei Verkäufen, Um- oder Neubauten zwingend berücksichtigt werden müssen. Entsprechend groß ist das Interesse an kompetenter Energieberatung.

Aufbauend auf Ihren beruflichen Erfahrungen vermittelt Ihnen der Lehrgang das umfassende Wissen, das Sie benötigen, um Immobilien systematisch auf den Energieverbrauch zu untersuchen, sowie fundierte Modernisierungspläne zu entwickeln. Auch die staatlichen Förderprogramme für Energiesparmaßnahmen werden Sie intensiv kennenlernen.

Ihre Abschlussmöglichkeiten

Das Zeugnis der Fernakademie

Der erfolgreiche Abschluss des Fernlehrgangs wird Ihnen mit dem FERNAKADEMIE-Abschlusszeugnis bestätigt. Gern stellen wir es Ihnen auch als international verwendbares Certificate in englischer Sprache aus.

Das Zeugnis der Handwerkskammer

Nach bestandener Prüfung vor der Handwerkskammer erhalten Sie das HWK-Zeugnis "Gebäudeenergieberater/in (HWK)".

Studieninformationen im Überblick

Teilnahmevoraussetzungen: -
  • Eine bestandene Meisterprüfung in einem einschlägigen Handwerksberuf
    oder
  • ein Hochschulabschluss in den Fachrichtungen Architektur, Hochbau, Bauingenieurwesen, Technische Gebäudeausrüstung, Physik, Bauphysik, Maschinenbau oder Elektrotechnik
    oder
  • ein Abschluss in einer anderen technischen oder naturwissenschaftlichen Fachrichtung mit Ausbildungsschwerpunkt aus einem der genannten Gebiete.
Bei anderen Vorkenntnissen können Sie auch zugelassen werden, wenn sie durch Vorlage von Zeugnissen oder auf andere Weise glaubhaft machen können, dass sie entsprechende Kenntnisse, Fertigkeiten und Erfahrungen erworben haben.
Zulassungsvoraussetzungen zur HWK-Prüfung
  • Meisterprüfung in einem einschlägigen Handwerksberuf (Dachdecker, Elektrotechniker, Estrichleger, Fliesen-, Platten- und Mosaikleger, Glaser, Installateur- und Heizungsbauer, Kälteanlagenbauer, Klempner, Maler und Lackierer, Maurer- und Betonbauer, Metallbauer, Ofen- und Luftheizungsbauer, Parkettleger, Raumausstatter, Rollladen- und Sonnenschutztechniker, Schornsteinfeger, Steinmetz- und Steinbildhauer, Stuckateur, Tischler, Wärme-, Kälte- und Schallschutzisolierer oder Zimmerer)
  • Es kann auch zur Prüfung auch zugelassen werden, wer durch Vorlage von Zeugnissen oder auf andere Weise glaubhaft macht, dass er Kenntnisse, Fertigkeiten und Erfahrungen erworben hat, die eine Zulassung zur Prüfung rechtfertigen.
Dies sind die Zulassungsvoraussetzungen der Handwerkskammer Koblenz. Bei anderen Kammern können eventuell andere Regelungen gelten.
Erforderliche Arbeitsmittel: Standard Multimedia PC mit Internet-Zugang, CD/DVD-Laufwerk
Studienbeginn: Jederzeit - 4 Wochen kostenlos testen
Studiendauer: 15 Monate (ca. 10 Stunden pro Woche). Eine kostenlose Verlängerung der Studiendauer um weitere 8 Monate ist möglich.
Studienmaterial und Serviceleistungen:

30 Studienhefte, Lernsoftware zum Thema Präsentation, Energieberatungssoftware

Außerdem beinhaltet der Lehrgang:

  • Zahlreiche Übungen, Testfragen und Musterlösungen zur Selbstüberprüfung
  • Fachliche Betreuung durch kompetente Fernlehrer
  • Einsendeaufgaben zur Benotung und Korrektur
  • Persönliche Studienbetreuer für alle organisatorischen Fragen
  • Zugang zum Online-Studienzentrum mit allen Studienheften digital zum Download, interaktivem Online-Studienmanager, regelmäßig unterstützenden Online-Seminaren / Webinaren sowie direktem Kontakt zu Fernlehrern, Studienbetreuer und Mitstudierenden aus Ihrem Lehrgang
Seminar Ein Seminar (48 Unterrichtsstunden) in Pfungstadt. Die Seminargebühren sind in den Studiengebühren enthalten.
Förderung durch Bildungsgutschein: Lehrgang nach AZAV zertifiziert und durch Bildungsgutschein der Agentur für Arbeit zu 100 % förderungsfähig.
Infos unter 0800/140 11 40 (gebührenfrei)

Service-Paket

  • 4 Wochen kostenlos testen
  • Monatliche Kündigung möglich
  • Kostenlose Verlängerung der Studiendauer
  • u.v.m.

Lehrgangsbeschreibung


Sie werden unter anderem lernen, Energieverbrauch und Wärmedämmung von Gebäuden zu ermitteln und zu bewerten. Auf dieser Basis erstellen Sie Modernisierungspläne zur Energieeinsparung, wobei Sie auch den Einsatz technischer Anlagen zur Energieversorgung und Lüftung planerisch berücksichtigen. Weitere Schwerpunkte sind der eigentliche Beratungsablauf mit den Kunden sowie die überzeugende Präsentation Ihrer Analysen und Modernisierungspläne. So sind Sie auf ein umfassendes Tätigkeitsfeld vorbereitet, das von der Sanierung über den nachträglichen Einbau von Solaranlagen bis hin zum Neubau von Niedrigenergiehäusern nach EnEV reicht.

Der Lehrgang ist ideal, wenn Sie sich rund um die energetische Beratung von Wohngebäuden qualifizieren wollen, um beratend bei Neubau, Sanierung und Modernisierung tätig zu sein. Sie haben zudem die Möglichkeit, Ihren Kunden Beratung und Ausarbeitung von energetischen Modernisierungsplänen als eigenständige Tätigkeit anzubieten.

Von der Zusatzqualifikation als Gebäudeenergieberater/in profitieren viele Berufsfelder, unter anderem Handwerker/innen und Meister/innen in Bau- und Ausbauberufen wie Maurer, Beton- und Stahlbetonbauer, Wärme-, Kälte- und Schallschutzisolierer, Elektrotechniker, Installateur und Heizungsbauer, Ofen- und Luftheizungsbauer, Dachdecker, Kälteanlagenbauer, Klempner, Schornsteinfeger und viele mehr. Daneben eignet sich der Lehrgang für Architekten, Innenarchitekten, Bauingenieure und Techniker/innen sowie für Angestellte oder Selbstständige in der Baubranche.

Optimale Prüfungsvorbereitung

Der Lehrgang bereitet Sie systematisch auf die abschließende HWK-Prüfung vor. Hier zahlt sich für Sie aus, dass die Entwicklung des Kurses in enger Abstimmung mit der Handwerkskammer Koblenz durchgeführt wurde. Ein optionales Seminar bietet Ihnen zusätzlich die Möglichkeit, sich auf die aktuellen Prüfungsinhalte vorzubereiten und wertvolle Tipps und Anregungen von Dozenten zu erhalten.

Gesetzliche Regelungen zur Energieeinsparung und Energieeffizienz:

  • Rechtliche Rahmenbedingungen
  • Energieeinsparverordnung
  • Energieformen
  • Energiesystem "Gebäude"

Bauphysikalische Anforderungen:

  • Baulicher Wärmeschutz
  • Baulicher Feuchteschutz
  • Baulicher Schallschutz
  • Baulicher Brandschutz
  • Qualitätsüberwachung bei Wärmeschutz und Gebäudedichtheit

Bauwerke und Baukonstruktionen:

  • Planungsgrundlagen
  • Baukonstruktion, Bauteile
  • Wohngebäudebestand
  • Baustoffgruppen
  • Dämmstoffgruppen
  • Energetische Bilanzierung von Wohngebäuden
  • Maßnahmen für die Gebäudehülle

Technische Anlagen:

  • Heizungsanlagen
  • Warmwasserversorgung
  • Haustechnische Anlagen
  • Arten der Energieerzeugung
  • Beleuchtungstechnik
  • Raumlufttechnische Anlagen
  • Elektrische Energie in der Gebäudeenergieberatung
  • Wirtschaftlichkeit von Energiesparmaßnahmen

Modernisierungen planen:

  • Gebäudeenergieberatung in der Praxis
  • Energieberatungssoftware
  • Energiebedarf - Berechnung und Bewertung
  • Energieausweise
  • Ausführung und Baubegleitung
  • Präsentation und optische Rhetorik
Bitte überprüfen Sie die markierten Felder:
Kostenloses Info-Center:
  • Preise
  • Förderungsmöglichkeiten
    und weitere Lehrgangs-
    informationen als Download
  • Gratis-Exemplar des aktuellen
    Studienführers etc.
 
 
/
/
/ :
/
/ :
/

Kostenloser Studienführer

mit ausführlichen Informationen zu den Fernlehrgängen unserer Fachakademien unverbindlich per Post.
Kostenlose Infos anfordern
Kostenlose Infos anfordern

Online-Anmeldung

Bequem online zum Fernlehrgang anmelden - in nur 3 Schritten!
Jetzt online anmelden
Jetzt online anmelden
Sitemap
© FERNAKADEMIE 2000 - 2017 IMPRESSUMAGBSITEMAPDATENSCHUTZ